Leistungsspektrum

Behandlungsschwerpunkte

Diagnostik und Therapie des gesamten Spektrums von angeborenen Herzfehlern.

Katheterinterventionelle Eingriffe

  • Verschluss von Vorhofseptum- und Ventrikelseptumdefekten bzw. von interatrialen Kommunikationen nach Fontan-Operation
  • Hochfrequenzperforation bei Pulmonalklappenatresie, Ballonvalvuloplastie bei kongenitaler Pulmonalklappen- und Aortenklappenstenose
  • Dilatation und Stentimplantation peripherer Gefäßstenosen bzw. von Coarctationen (prä- und postoperativ)
  • Verschluss des Ductus arteriosus Botalli sowie von aortopulmonalen Kollateralen
  • Ballonatrioseptostomie
  • Rekanalisation von thrombotisch verschlossenen Gefäßen (Clotbuster®)

Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Herzrhythmusstörungen

  • strahlungsfreie Katheternavigation (NavX®)
  • Tachykardien sowie von ventrikulären Tachykardien (speziell bei Patienten aller Altersgruppen mit angeborenen Herzfehlern) mit modernen dreidimensionalen Untersuchungssystemen (Noncontact Mapping ESI 3000®elektroanatomisches Mapping CARTO®)
  • Einsatz der Hochfrequenzstromtechnik wie auch der Cryoenergie je nach Fragestellung
  • Durchführung eines innovativen extrakardialen Implantationsverfahrens von internen Cardioverter/Defibrillatoren bei Säuglingen und kleinen Kindern
  • Biventrikuläre Stimulation bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern und Pumpversagen des Herzens

Spektrum der chirurgischen Eingriffe

  • Umfangreiche Erfahrungen mit seltenen Herzfehlern: z.B. mit Pulmonalatresie mit Ventrikelseptumdefekt, Transposition der großen Arterien, Fallot'Kanal, Truncus arteriosus communis, totale Lungenvenenfehleinmündung
  • Jahrzehntelange Erfahrung mit mehrfach notwendigen Re-Operationen zur Revision nicht mitwachsender oder verbrauchter plastischer Konstruktionen wie Herzklappen und Gefäßimplantate
  • Operation (pulmonary autograft), mechanische Herzklappen mit selbstkontrollierter Antikoagulation (CoaguChek®Conduits mit bovinen Venenklappen (Contegra®porcine Klappen (Hancock®sowie Homografts
  • Umfangreiche Erfahrungen mit sehr selten Herzfehlern: Fallot‘sche Tetralogie mit Pulmonalatresie und multifokaler Lungenperfusion, Ebstein'Syndrom, hypertrophe obstruktive Cardiomyopathie
  • Langjährige Erfahrungen mit allen Modifikationen der Fontan-Operation bei univentrikulärer Kreislaufsituation, aktuell totale cavo-pulmonale Anastomose (TCPC) mit extrakardialem Conduit
  • Umfangreiche Erfahrungen auch mit "historischen" Operation bei Transposition der großen Arterien
  • Kosmetisch vorteilhafte Herzoperationen über minimal invasive Zugänge alternativ/ergänzend zu katheterinterventionellen Verfahren
  • Extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO) für Patienten aller Altersklassen
  • Kunstherzsystem als "bridge to Transplantation"
  • Orthotope Herztransplantation für Patienten aller Altersklassen

Ausstattung

  • Intensivstation mit den Schwerpunkten Kinderkardiologie / Kinderherzchirurgie sowie neonatologische Intensivstation, insgesamt 20 Behandlungsplätze
  • Normal- und Überwachungsstation mit 20 Betten (jeweils 2-Bett-Zimmer mit separatem Duschbad)
  • Kinderherzkatheterlabor
  • Forschungslabor
  • Spezieller Operationssaal für Säuglinge und Kinder mit miniaturisierter Herz-Lungen-Maschine und spezieller Überwachungs- und Behandlungstechnik
  • Kühl- und Wärmegeräte für Säuglinge und Kinder

Darstellungsmethoden

  • Echokardiographie (dreidimensional)
  • Magnetresonanztomographie (MRT)
  • Hochauflösende Multidetektor- Computertomographie (MD-CT)
  • Kinderherzkatheterlabor

Lehre

  • Kardiopulmonale Lehre (sechswöchiges Blockpraktikum für Studenten des 3. Klinischen Semesters)
  • Modul Pädiatrie

Folgen Sie uns