Woche der Wiederbelebung vom 14. - 20. September 2020

Jedes Jahr erleiden mindestens 50.000 Menschen einen plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand außerhalb eines Krankenhauses. Fast die Hälfte der Betroffenen ist im erwerbsfähigen Alter. Nur 10 Prozent überleben ein solches Ereignis. Die Überlebenschancen könnten sich aber verdoppeln bis verdreifachen, wenn mehr Menschen unverzüglich mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen würden. Obwohl die meisten dieser Ereignisse beobachtet werden, beginnen aber nur in knapp 40 Prozent der Fälle Laien mit einer Reanimation. Dabei kann Helfen einfach sein. Alles, was man braucht, sind zwei Hände. 

Reanimations-Mediathek

18.09.2020 Video

Prüfen – Rufen – Drücken: Jeder kann im Notfall helfen!

Woche der Wiederbelebung: Herzzentrum der UMG bildet 170 Schüler*innen in Göttingen für die Laienreanimation aus.

09.09.2020 Video

Jeder kann ein Leben retten

Wie verhalte ich mich, wenn neben mir jemand reanimationspflichtig wird? Michaela Friederici aus Renshausen ist das passiert. Durch ihren Einsatz hat sie ihrem Vater das Leben gerettet.

22.08.2016 Video

Ein Leben Retten - Prüfen Rufen Drücken, AED holen

08.10.2013 Video

Ein Leben Retten - Hakan als Geldeintreiber

Kaya Yanar zeigt, worauf es beim Leben retten ankommt: Prüfen - Rufen - Drücken

15.10.2012 Video

Leben retten bei Herzstillstand: 100 Pro Reanimation

Die DRF Luftrettung unterstützt als Partner die Initiative 100 Pro Reanimation der BDA + DGAI: Prüfen. Rufen. Drücken. Ein Herzstillstand kann jeden treffen. Verdreifachen Sie die Überlebenschance. Reanimation ist einfach. 100 pro!

15.10.2012 Video

Reanimationstraining - Prüfen. Rufen. Drücken.

Rebeca Lopez Galvis, Ausbilderin im DRK Kreisverband Göttingen-Northeim e.V., zeigt uns worauf es bei der ersten Hilfe ankommt.

Folgen Sie uns