Stipendien & Promotionsprogramme

Das International Graduate Programme in Cardiovascular Science steckt den Rahmen für ein strukturiertes Promotionsstudium mit individuellen Qualifikationsmöglichkeiten ab. Das Ausbildungsprogramm beinhaltet Seminare, Workshops und Methodenkurse. Durch die Einbettung in das GAUSS- und PhD-Molecular- Medicine-Programme der Georg-August-Universität Göttingen sowie die Verknüpfung mit mehreren Forschungsverbünden bietet das HRCG Promotionsstudierenden ein ausgezeichnetes und hervorragend vernetztes Forschungsumfeld für ihr Promotionsvorhaben. Wenn Sie sich auf eine der finanzierten Stellen zur Promotion bewerben, werden Sie ein Rekrutierungsverfahren durchlaufen, in dem Sie bereits einen ersten Einblick in mögliche Forschungsthemen erhalten.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Promotionsverfahrens erlangen Sie einen der folgenden Doktorgrade:

  • Dr. med.
  • Dr. rer. nat
  • PhD

Die Voraussetzungen für die Zulassung sind in den Promotionsordnungen der medizinischen Fakultät (Dr. med.) bzw. der biologischen Fakultät (Dr. rer. nat.) geregelt. Als Mediziner*innen nehmen Sie in der Regel ein Freisemester während der finanzierten Promotionsphase im IRTG 1816 (International Research Training Group 1816 – Graduiertenkolleg), SFB 1002 (Sonderforschungsbereich 1002) und DZHK (Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf- Forschung). Während des Freisemesters besuchen Sie das internationale Ausbildungsprogramm. Danach fahren Sie mit Ihrem Medizinstudium fort und schließen die Promotion parallel zu Ihrem Studium erfolgreich ab.

Promotionsprogramme

Promovieren im IRTG 1816 zum Dr. med.

Sie wünschen sich von Ihrem Promotionsstudium ein Höchstmaß an Austausch in internationalen Arbeitsgruppen und ein internationales Forschungsumfeld? Sie erwarten Interdisziplinariät und ein strukturiertes Ausbildungsprogramm für Ihr Promotionsvorhaben?
Das Internationale Graduiertenkolleg 1816 (IRT G 1816) bietet für Mediziner*innen die Möglichkeit, eine finanzierte Promotion (Förderung über sechs Monate) in einem Zeitraum von zwölf Monaten (Durchführung der experimentellen Arbeiten) durchzuführen. Während der Promotion ist ein ein- bis dreimonatiger internationaler Austausch an das British Heart Research Center of Excellence am King’s College London vorgesehen.

Kontakt:
Prof. Dr. D. M. Katschinski, Prof. Dr. S. Lutz
www.grk1816.med.uni-goettingen.de

Promovieren im SFB1002 zum Dr. med.

Sie wollen gerne in ein Forschungsumfeld eingebunden sein und Ihre Promotion in einem größeren nationalen Forschungsverbund durchführen? Sie erwarten, dass Sie in aktuelle Forschungsprojekte eingebunden werden?

Der Sonderforschungsbereich 1002 (SFB 1002) bietet für Mediziner*innen die Chance, eine finanzierte Promotion durchzuführen. Unter dem Thema „Modulatorische Einheiten bei Herzinsuffizienz“ arbeiten sieben Abteilungen der Universitätsmedizin Göttingen und das Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation sowie das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie zusammen, um neue Therapieverfahren für die Herzinsuffizienz zu entwickeln. Der SFB 1002 gliedert sich in die drei Projektbereiche „Funktionelle intrazelluläre Mikrodomänen“, „Zelluläre Sensorkomplexe“ und „Zell-Zell-Kommunikation“.

Kontakt:
Prof. Dr. G. Hasenfuß, Prof. Dr. E. Zeisberg
http://go.umg.eu/sfb1002

Promovieren im DZHK zum Dr. med.

Das Deutsche Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) bietet die Chance eine finanzierte Promotion durchzuführen. Während im SFB 1002 die Grundlagen für neue Behandlungsverfahren erarbeitet werden, erfolgt die zeitnahe Umsetzung der Ergebnisse in die klinische Anwendung im DZHK. Interdisziplinäre Zusammenarbeit und groß angelegte Studien bilden die Basis für zukunfts- und patientenorientierte Herz-Kreislauf-Forschung. Im DZHK finden Wissenschaftler*innen in 26 Einrichtungen an sieben Standorten in ganz Deutschland den Raum für solche Forschungsprojekte.

Kontakt:
Prof. Dr. W-H. Zimmermann, Dr. A. Kaul
www.dzhk.de

Freie Promotion zum Dr. med.

Sie möchten sich vor allem auf Ihr Forschungsthema fokussieren ohne obligate Teilnahme am strukturierten Ausbildungsprogramm? Auch diese Möglichkeit besteht für Sie. Nach individueller Absprache mit einer zur Promotionsbetreuung berechtigten Person (alle habilitierten Mitglieder des Herzzentrums) arbeiten Sie an einem Promotionsthema. Je nach Verfügbarkeit kann eine Finanzierung im Rahmen eines Stipendiums oder eines HiWi-Vertrages erfolgen.

Kontakt:
alle habilitierten Mitglieder des Herzzentrums.
www.herzzentrum-goettingen.de

Promotion zum Dr. rer.nat. oder PhD

Die Möglichkeit zur Promotion zum Dr. rer. nat. oder PhD (Doctor of Philosophy) ist in allen angegebenen strukturierten Forschungsprogrammen oder als freie Promotion gegeben.
Die Voraussetzung für die Zulassung zur Promotion ist ein Abschluss in Biologie, Chemie oder einem anderen naturwissenschaftlichen Universitätsstudium (Diplom- oder Mastergrad) bzw. eine Promotion in Medizin, Zahn- oder Tiermedizin mit einer Master-äquivalenten Ausbildung. Die Dauer der finanzierten Promotion (gemäß TV-L) beträgt mindestens drei Jahre. In dieser Zeit nehmen Sie am Ausbildungsprogramm des Herzforschungszentrums teil.

Kontakt:
Alle habilitierten Mitglieder des Herzzentrums.
www.herzzentrum-goettingen.de

Folgen Sie uns