Biokompatibilitätsuntersuchungen von kardiovaskulären Implantaten

In der Funktion eines nationalen Referenzzentrums für die histopathologische Aufarbeitung zur Untersuchung der Biokompatibilität von kardiovaskulären Implantaten werden im Labor der pädiatrischen Kardiologie eine Vielzahl von Explantaten (human und tierexperimentell), die aus dem In- und Ausland zugesandt werden, standardisiert aufgearbeitet und histologisch sowie immunhistochemisch ausgewertet. Schwerpunkte der Untersuchungen bilden dabei Gewebereaktionen auf Gefäßstents, Okkluder für den Verschluss von Septumdefekten des Herzens, Pulmonalis-Conduits und Polyester-Implantate (aorto-pulmonale Shunts, Mustard-Baffles, Fontan-Tunnel). Die Molekularbiologische Untersuchung von Gewebeverdickungen als Reaktion auf kardiovaskuläre Implantate bildet dabei ein eigenständiges Projekt.

Projektleiter

Prof. Dr. Matthias Sigler

Kontaktinformationen

Sekretariat

  • Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
    Zusatzqualifikationen: Pädiatrische Kardiologie, Neonatologie, Pädiatrische Intensivmedizin, EMAH-Kardiologie

Facharzt

Dr. med. Rudi Foth

Kontaktinformationen

  • Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Folgen Sie uns