Psychokardiologie

Die Gruppe beschäftigt sich mit der Erforschung von bidirektionalen Zusammenhängen zwischen psychosozialen Faktoren und kardiovaskulären Funktionen, Beschwerden und Erkrankungen. Dabei werden sowohl psychosomatische (Psychosoziale Vorgänge beeinflussen kardiale Funktionen, Beschwerden und Krankheitsverläufe inkl. Mortalität) als auch somatopsychische (Herz- Kreislauferkrankung führt zu psychosozialen Anpassungsprozessen, deren Störung in Funktionseinschränkungen und psychischer Komorbidität münden) Vorgänge und ihr wechselseitiges Ineinandergreifen untersucht.
Einen Schwerpunkt stellen hierbei zum einen klinisch ausgerichtete Fragestellungen dar, in deren Rahmen epidemiologische, psychodiagnostische und psychophysiologische Untersuchungsansätze sowie gezielte psychosoziale und Verhaltensinterventionen bei Personen mit kardiovaskulären Risikofaktoren bzw. manifesten Herzkrankheiten zum Einsatz kommen. Im Rahmen des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislaufforschung wird derzeit eine App-basierte Unterstützungsumgebung für Patienten mit Herzinsuffizienz entwickelt und evaluiert. Mit Förderung durch die Deutsche Stiftung für Herzforschung testen wir zudem ein innovatives Unterstützungskonzept für Patient*innen, die eine Koronarbypassoperation erhalten.

Leitung

Prof. Dr. Christoph Herrmann-Lingen

Sekretariat

Forschungsmitarbeiterin

Dr. Birgit Herbeck Belnap

Kontaktinformationen

Mitarbeiter*innen

Dipl.-Psych. Dr. rer. nat. Jonas Nagel
Telefon: 0551 39 63989
E-Mail: jonas.nagel(at)med.uni-goettingen.de

Monika Sadlonova
Telefon: 0551 39 65171
E-Mail: monika.sadlonova(at)med.uni-goettingen.de

Claudia Neitzel
Study Nurse
Telefon: 0551 39 66451
E-Mail: cneitzel(at)med.uni-goettingen.de

Annette Triebel
Study Nurse
Telefon: 0551 39 66451
E-Mail: annette.triebel(at)med.uni-goettingen.de

Maximilian Heß
M. Sc. Psych.
Telefon: 0551 39 8057 
E-Mail: maximilian.hess(at)med.uni-goettingen.de

Molekulare Psychokardiologie

Ein weiterer Forschungsschwerpunkt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie liegt auf dem Gebiet der molekularen Psychokardiologie. Hier werden biochemische Prozesse der Signaltransduktion und Genexpression durch Zytokin-regulierte Transkriptionsfaktoren aus der Familie der STAT-Proteine in kardialen und neuronalen Erkrankungen untersucht. Diese von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierte Grundlagenforschung zielt darauf ab, molekulare Mechanismen bei der Entstehung von psychokardiologischen Krankheitsbildern zu entschlüsseln. 

Leitung

Prof. Dr. Thomas Meyer

Kontaktinformationen

Mitarbeiter*innen

Dr. Julia Staab
Telefon: 0551 39 20234
E-Mail: julia.staab(at)med.uni-goettingen.de

Anke Gregus
Telefon: 0551 39 20234

Asmma Doudin

Priyanka Rajeev Menon 

Sana Mumtaz Sheikh

Folgen Sie uns